U1 - Elterninformation zur Neugeborenen-Erstuntersuchung

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Christina

Christina

Administrator
Dabei seit
11.05.2019
Beiträge
40
Geschlecht
weiblich
Beziehungsstatus
verheiratet
Unmittelbar nach der Geburt findet die erste Untersuchung des Babys statt. Die Ärztin/der Arzt, die Hebamme oder der Entbindungspfleger vergewissern sich, dass das Baby die Geburt gut überstanden hat.

Bei der U1 geht es vor allem darum, sofort behandlungsbedürftige Zustände und äußerliche Fehlbildungen zu erkennen. So können notwendige Sofortmaßnahmen eingeleitet und Komplikationen vermieden werden.

Das wird untersucht:
  • Mit dem sogenannten Apgar-Wert werden die Hautfarbe des Babys, der Herzschlag, die Reflexe, die Muskelspannung und die Atmung geprüft. Dieser Wert wird nach fünf und nochmals nach zehn Minuten ermittelt.
  • Um sicher zu sein, dass das Neugeborene während der Geburt ausreichend mit Sauerstoff versorgt worden ist, wird der Nabelschnur Blut entnommen und dessen pH-Wert (Säuregrad) bestimmt.
  • Es wird nach äußerlich erkennbaren Fehlbildungen geschaut.
Das Baby wird gemessen und gewogen und erhält nach Rücksprache mit den Eltern Vitamin K, um innere Blutungen vorzubeugen.

Zur Ernährung des Kindes (Stillen oder andere Ernährungsformen) werden die Eltern fachkundig beraten und können während der gesamten Stillzeit bei Ernährungsproblemen auf Hilfe zurückgreifen.

In den kommenden drei Tagen werden den Eltern für ihr Baby weitere wichtige Untersuchungen empfohlen. Diese sollen eine rechtzeitige Behandlung der jeweiligen Erkrankungen ermöglichen. Der Test auf kritische angeborene Herzfehler sollte nach der 24. bis 48. Lebensstunde des Babys erfolgen. Die Tests auf angeborene Stoffwechselstörungen und Mukoviszidose aus einigen Tropfen Blut des Kindes sollten zwischen der 36. und 72. Lebensstunde durchgeführt werden. Der Hörtest für Neugeborene sollte bis zur 72. Lebensstunde vorgenommen werden. Zu diesen Untersuchungen erhalten die Eltern jeweils ein ausführliches Informationsblatt.

Die nächste Untersuchung soll vom 3. bis zum 10. Lebenstag (U2) vorgenommen werden.

Quelle: Auszug aus dem Gelben Kinderuntersuchungsheft, Gemeinsamer Bundesausschuss
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top